Egisson – Ein ausgewogenes 3-Gänge-Menü

image

Hinter diesem doch etwas ungewöhnlichen Namen EGISSON steckt der Leipziger Singer/Songwriter Manuel Kluth.

In der Vorweihnachtszeit 2014 tourte Manuel durch die Wohnzimmer des Landes. Dabei legte er auch einen Stopp in Jena ein, wo er im Handumdrehen seine Zuhörer verzauberte. Mitten in der Küche einer Studenten-WG eröffnete Egisson sein Konzert mit der Frage, ob wir uns vielleicht ausziehen wollten, denn seine Texte seien für ihn eine Art “Seelen-Stripties”. Mit dieser rhetorischen Frage brachte er uns zum Schmunzeln und spielte drauf los. Schnell merkte ich, dass Manuel recht gehabt hatte. In seinen Texten kehrt er sein inneres nach außen und lässt den Zuhörer an seinem Leben teilhaben. Dabei besticht Egisson nicht nur durch die angenehme Stimme und das Gitarrenspiel, sondern auch durch die Drums, die er mit seinen Füßen umsetzt. Dieser sympathische Typ, ist definitiv multitaskingfähig! Schließt man die Augen, könnte man vermuten eine kleine Band, vor sich stehen zu haben.Neben vielen emotionalen Songs schafft es Egisson auch mit Liedern wie “Lila Kuschelbär” und “Gartentürmonteur” seinem Publikum ein Lächeln zu entlocken.

Pünktlich zum Weihnachtsfest erschien seine EP “Lachs und Loritz” mit neun ehrlichen und eingängigen Texten. Darunter ist  auch ein englischsprachiger Song zu finden.Dieser junge Künstler hat mich in beiden Sprachen überzeugt und meine Musiksammlung definitiv bereichert. Seit Weihnachten hat Egisson definitv einen Fan dazugewonnen und vielleicht bald noch ein paar mehr.