Dust covered Carpet & Canned Applause am 28. September 2013

image

Dust covered Carpet

Die Texte der Band wirken nicht mehr bildhaft, sondern deutlich und direkt, nicht mehr assoziativ, sondern höchst präzise. Passend dazu spielt die Band pointiert, und – obwohl inzwischen zum Sextett gewachsen – nie mehr als nötig. Der verspielte “Action-Folk” der beiden letzten Alben weicht einer neuen, konzentrierten Kühle. Der Bandsound wurde angereichert durch wavige Basslinien und Synthesizer, und gleichzeitig wurde ausgemistet: klingen soll immer nur der Ton, den der Song an der jeweiligen Stelle braucht. Jedes Instrument findet seinen Platz. Wenn die Snaredrum zuschlägt, dann hat das Sinn und – unterstützt durch die Produktion Dino Spiluttinis und das Mastering von Alan Douches (Owen Pallett, We Were Promised Jetpacks) – auch die entsprechende Wucht und Wirkung.

Diesbezüglich ebenso hilfreich war bestimmt auch, dass die sechs Mittzwanziger sich zum Aufnehmen und Arrangieren wieder vier Wochen gemeinsam in einem Haus (diesmal in Ungarn) fernab jeglicher Ablenkung verschanzt haben. Dass Buchgraber seine Bandmitglieder danach immer noch leiden kann, spricht vielleicht für die therapeutische Wirkung von “Witness Me Pass Out”. Wie dem auch sei: Schämen muss er sich dafür jedenfalls nicht!

www.dustcoveredcarpet.com

Canned Applause

„Canned Applause sind Märchen für Erwachsene .“ So lässt sich das Soloprojekt Wieland Mikolajczyk beschreiben. Mit Gitarre, Computerklängen und Gesang entstehen bei Canned Applause musikalische Kleinode auf der Bühne. Lieder, die voll nordischer Melancholie sind, von Fernweh getrieben werden und von aufreibenden Zweifel und ermutigender Hoffnung erzählen.

Ursprünglich 2008 als Band in Schwerin gegründet, nahm und produzierte Wieland mittlerweile zwei EPs zum einen in Eigenregie, zum anderen mit Hilfe von Stefan Weyerer (Kapelle Weyerer) auf. Mittlerweile hat es Canned Applause nach Weimar verschlage und so bildet die Klassikstadt den Ausgangspunkt für verschiedene Aktivitäten und Verbindungen.

www.cannedapplause.de